Geboren in der richtigen Familie aber im falschen Land....

so könnte man die Situation um Janna beschreiben.

Wie viele andere junge Menschen wollte auch sie ins Ausland.
Sie wollte dort leben mit aller Konsequenz, keinen Urlaub machen.
Gegen den Mainstream, Hauptsache weit weg, lag ihr Ziel doch sehr nah. Dänemark.

Mit 5,6 Millionen Einwohnern, einer Sprache die es nur dort gibt und einer Fläche 2,2 Mio. km², sicher kein Vergleich zu den USA, Australien, den TOP Zielen für einen Auslandaufenthalt.

Die Kultur in Dänemark ist viel lockerer, toleranter und ohne Vorurteile.
Sie lernt eine andere soziale Kultur kennen, Kritik wird nicht wie in Deutschland als Angriff aufgenommen, sondern ist erwünscht. Eine frei ausgesprochene Meinung nicht immer geteilt, sie findet aber eine uneingeschränkte Akzeptanz.

Ja, die Dänen lieben es sich modern zu kleiden und haben dabei kein Problem dieses auch mit second Hand zu tun. Hauptsache du bleibst dabei DU.

In der Schule, die sie erfolgreich besucht, lernt sie einen positiven Druck kennen, der größer und stärker macht.
Ihre ganz große Stärke und Talent, die Musik, wird erkannt und hat den gleichen Stellenwert wie Mathe / Deutsch oder Englisch.
Talent finden, es stärken und fördern, das positive Erfolgsrezept.

Freunde sind auch in Dänemark sehr wichtig. Sie zu finden ist einfacher, es gibt keine Ablehnung oder Klickenwirtschaften.
Das in Dänemark geläufige "DU" verringert Hemmschwellen ohne den Respekt vor dem andern zu verlieren.
Noch viel wichtiger ist, das Freundschaft keine Verpflichtung im Sinne einer Erwartungshaltung ist, sondern sich durch eine sehr große Verlässlichkeit auszeichnet.

Auch in Dänemark musste sich Janna komplett alleine organisieren, Behördengänge, Arztbesuche, Schulbesuch und vor allem die Sprache lernen und perfektionieren.
Janna und Dänemark sind wie zwei Puzzleteile die perfekt zusammen passen.

Sie ist mehr als ein Teil der Gesellschaft, sie hat sich integriert, gelebt nach den Gesetzen und Regeln.
Sie wurde erwachsener, verantwortungsvoller, selbstständiger und selbst bestimmter.
So wie wir uns unsere jungen Menschen wünschen.

Wie sehr sie Bestandteil der dänischen Gesellschaft war und auch noch ist, zeigt ihr Abschiedsgeschenk.
Die Landesfahne bestückt mit vielen persönlichen Wünschen, Visionen und kleinen Geschichten für Janna.
Wer eine Landesfahne geschenkt bekommt muss ein ganz besonderer Mensch sein, ein Mensch den man sich wieder zurück wünscht.

Zurück in Deutschland passte es nicht mehr zusammen, die Welt ihrer Generation passt nicht in Ihre.
Sie findet nicht mehr ihren Platz in der Mitte, die sie vor 365 Tagen verlassen hat.

Sie wird abgewiesen, weil sie kritisiert, sie wird ausgegrenzt weil sie keinen Klickenkampf will, sie wird angefeindet, weil sie tolerant ist.
Ihr soziales Umfeld verlässt sie, weil sie nicht oberflächlich ist, kein Statussymbol braucht.

Ihre Seele fängt an zu leiden, der Körper wird krank.

Ein Umzug in eine andere Stadt, eine neue Schule, in der auch Dänisch unterrichtet wird, ist ihr neuer Wohnort. Hier baut sie sich ein neues soziales Umfeld auf, sorgfältig und mit bedacht.
Es ist nur ein Zwischenschritt, zum großen Ziel.......ein Ort, keine Heimat.

Was sagt uns diese Geschichte von Janna?
Viele Junge Menschen, die aus dem Ausland zurückkehren, haben vieles gesehen und erlebt, wie viele von uns im ganzen Leben nicht.
Sie haben eine Kultur oder Kulturen außerhalb von Urlaubsreisen erlebt. In ihnen und mit ihnen gelebt.
Der Schritt zurück kann schwierig werden, die Integration ist nicht einfach.
Einige wenige korrigieren, zum entsetzen der Eltern die eine ganz andere Planung hatten, die in sie gesetzten Erwartungen und Ziele.
Sie wollen ihr leben gestalten, in einem anderen Land.


Ich habe Janna gefragt, wie siehst du deine Zukunft, sie hat es so aufgeschrieben:

VISION

Mein 30 Geburtstag,
ich wohne auf dem Land, auf einem Bauernhof (so einer wie der von Carsten und Tine) mit einem großen Grundstück.
Ich habe einen Bernhardiner.

Dieser Bauernhof steht irgendwo in Sakandinavien/Dänemark.
Ich bin Lehrerin für Musik, Deutsch und Dänisch.
In der Zeit bin Ich viel gereist und habe in Norwegen, Schweden und Island gelebt.